Die Palliative-Care-Beratung kommt Menschen zugute, die eine nicht heilbare Erkrankung haben. Sie soll Patienten und Angehörigen helfen, dass auftretende Symptome, wie zum Beispiel Schmerzen, gelindert werden und somit die Lebensqualität erhalten werden kann. Sie bietet regelmäßige Krankenbeobachtung und Symptomerfassung. Sie beinhaltet ebenfalls die Überwachung und Wirksamkeit von eingeleiteten Therapiemaßnahmen. Beratung und Vermittlung von Pflegehilfsmitteln.

Die Palliativ-Care-Fachkraft vermittelt Kontakte zu anderen Institutionen, wie Fachärzten, Seelsorgern, aber auch zu Hospizgruppen. Sie berät die Familien und vermittelt kompetente Unterstützung in rechtlichen Fragen.